logo

 

In Bolivien werden immer mehr Frauen mit ihren Kindern vom Partner verlassen. Da es in diesem Land keine soziale Absicherung gibt, gleiten viele dieser Mütter in extreme Armut ab. Die Hauptleidtragenden sind dann die Kinder, welche oft auf den Straßen in La Paz für das Familieneinkommen sorgen müssen. Für die Schulbildung bleibt daher kaum Zeit. Unsere Hilfe richtet sich daher in erster Linie an diese alleinstehenden Frauen, um die Kinder vor dem "Schicksal Straßenkind" zu bewahren.

Unser Team in Bolivien unter der Leitung der Psychologin Viviana Diaz Romero leistet dort in Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner ARCO IRIS hervorragende Arbeit und will Sie, liebe Leserin und lieber Leser, an den Schicksalen teilhaben lassen. Sie sendet uns Berichte mit vielen Fotos, um Ihnen einen kleinen Einblick in die Situation der alleinerziehenden Mütter zu vermitteln. Diese und andere Berichte von unserer Arbeit können Sie hier nachlesen.